Verfasst von: CTL AG
Homberg, den 28. Juni 2021

CTL unterstützt das Parkleitsystem Start-Up aparkado

Die Parkplatzsituation an Bundesautobahnen wird der steigenden Anzahl an LKW-Verkehren schon seit Jahren nicht mehr gerecht. Die Rechnung mit 94.100 LKW-Fahrern, die einen Parkplatz benötigen, und lediglich 70.800 tatsächlich vorhandenen Parkplätzen geht nicht auf. Das Bundesverkehrsministerium plant seither, dieser Lücke mit einem Fünf-Punkte-Plan zu begegnen und den Mangel an Abstellmöglichkeiten deutlich herunterzufahren.

Unter anderem sieht der Plan vor, eine effiziente und optimierte Nutzung des vorhandenen LKW-Parkraums zu erreichen und zur Reduzierung des Parksuchverkehrs beizutragen. Genau bei diesen beiden Punkten setzt das Start-up aparkado an und entwickelt eine technische Möglichkeit, freie Parkplätze in Sekundenschnelle sicht- und buchbar zu machen.

Die Gründer Philipp Henn und Roland Moussavi möchten mit aparkado, einem intelligenten Parkleitsystem, Parkplätze für LKW vermitteln. In der Anwendung, als App und im Web, muss der LKW-Fahrer lediglich seine Route sowie die restliche Lenkzeit angeben. Danach übernimmt ein Algorithmus und schlägt einen optimal gelegenen Parkplatz vor, der per Klick gebucht werden kann. Anhand von Satellitendaten wird die prozentuale Auslastung der Parkflächen ermittelt und zukünftig nahezu in Echtzeit kontrolliert.

Die Anzeige freier Kapazitäten soll digital und automatisch ablaufen und den LKW-Fahrer bei der Suche nach einem Standplatz entlasten. Im Falle eines Staus reagiert die App automatisch und bucht die Parkmöglichkeit situationsbedingt um. Individuelle Wünsche des LKW-Fahrers (sanitäre Anlagen, Essen, etc.) können ebenfalls berücksichtigt werden. Das junge Team um aparkado plant weiterhin die Implementierung eines Parkflächen Bewertungsportals, Funktionen für das Tanken sowie die grundsätzliche Digitalisierung von Parkplätzen. CTO des Start-Ups Roland Moussavi fasst das Vorhaben wie folgt zusammen: „Wir möchten eine einfach zu bedienende App mit großem Mehrwert erschaffen, die der LKW-Fahrer morgens anmacht und abends wieder schließt!“

„Wir glauben, dass aparkado genau den richtigen Ansatz verfolgt. Das Geschäftsmodell geht viel weiter als die bisherigen Möglichkeiten, Parkplätze zu suchen und zu finden“, stellen die CTL Geschäftsführer Francesco De Lauso und Paul Walter fest. „Es beinhaltet auch den Aufbau und die Vermarktungsmöglichkeit neuer zusätzlicher Parkplätze, durch nicht staatliche Anbieter, die ungenutzte Flächen verfügbar machen. So generiert aparkado nicht nur Kunden, sondern auch Anbieter. Hier sehen wir die Chance für das Modell. Für uns Grund genug aparkado künftig zu unterstützen.“

CTL wird aparkado aktiv im Netzwerk einführen und selbst Parkflächen zur Verfügung stellen. Im Bedarfsfall berät CTL aparkado bei operativen Fragestellungen und unterstützt Test und Pilot-Projekte aller Art.

„Wir freuen uns darauf, unseren Teil zur Entwicklung von aparkado beitragen zu können und werden unsere Möglichkeiten und Stärken sehr gerne einbringen.“, so die CEOs der AG.

Homberg, den 15. September 2022

Die CTL AG erweitert ihren Vorstand zum 01.10.2022

Der Aufsichtsrat der CTL Cargo Trans Logistik AG beruft Guido Söffker mit Wirkung zum 1. Oktober dieses Jahres in den... Weiterlesen
Homberg, den 9. Juni 2022

Cargo Trans Logistik AG optimiert Stückgutverkehre nach Frankreich

Die Cargo Trans Logistik AG (CTL) setzt ihre Stückguttransporte nach Frankreich komplett neu auf. Das optimierte Konzept beinhaltet verbesserte Anbindungen,... Weiterlesen
Homberg, den 23. Mai 2022

Cargo Trans Logistik AG macht CO2-Ausstoß sichtbar

Strategische Partnerschaft mit dem Start-up WAVES Die Cargo Trans Logistik AG (CTL) schafft für ihre Partnerunternehmen eine Möglichkeit, ihren logistischen... Weiterlesen