Verfasst von: CTL AG
Homberg, den 4. Mai 2021

Mit CTL Handel in die zentralen Handelsläger

Die CTL Cargo Trans Logistik AG mit Sitz in Homberg/Efze erweitert mit CTL Handel zum zweiten Mal in diesem Jahr das Produktangebot des Stückgutnetzwerkes. Ab dem 03.05.2021 kommt das Premium Produkt offiziell auf den Markt und ermöglicht den über 170 Netzwerkpartnern fortan den perfekten Anschluss an ca. 300 Handelsläger deutschlandweit. Kurzum ermöglicht CTL Handel die spezialisierte Abwicklung unter dem Dach des flächendeckenden Netzwerkes.

Bereits seit Mitte letzten Jahres wird an neuen Möglichkeiten der Produkterweiterung gearbeitet, besonders für die Zeit mit und nach der Corona Pandemie, welche die Konzentration im Bereich (Online)- Handel rasant beschleunigt hat. Diesen Trend vor Augen, wurde die Weiterentwicklung des CTL Netzwerkes an den wachsenden Anforderungen und Erwartungen ausgerichtet.

CEO Francesco De Lauso äußert sich zum neuen Produkt: „Mit dem Ziel, ein eigenständiges CTL-Netzwerkprodukt für die Zentralläger des Handels und die großen Online-Händler zu implementieren und zu etablieren, stellen wir uns und unsere Partner zwar vor neue Herausforderungen, dennoch sind wir fest von dem langfristigen Mehrwert des Produktes für unsere Partner und ihre Kunden überzeugt.“

Einheitliche und auf den Handel zugeschnittene Prozesse sowie eine optimale Kostenstruktur, ein umfangreicher Support inklusive speziell erarbeiteter Handbücher und schließlich ein simpler, Paletten-basierter Tarif unterstreichen die Einzigartigkeit des Produktes innerhalb der Kooperationswelt.

Eine eigens entwickelte Anwendung, das CTL-Control-Center, kurz CCC, soll die Sendungsprozesse übersichtlich, nachvollziehbar und vollständig darstellen. „Mit dem CTL Control Center gehen wir auf das Thema Zeitfenstermanagement und Datentransparenz ein. Erfassungs- und Korrekturmöglichkeiten, direkte sendungsbezogene Kommunikation und vieles mehr sind mittels einer intuitiven Navigation abrufbar. Mit Hilfe unserer Partner werden wir das CCC sukzessive weiterentwickeln und perfektionieren.“

Besonderes Augenmerk gilt der Abwicklung von dem größten Online-Händler. Bereits in der Entwicklung von CTL Handel wurde die Abwicklung daher separat betrachtet. „Unsere HUB-Struktur ermöglicht es uns, Sendungen sinnvoll zu bündeln und auch mal flexible Lösungen im Tagesgeschäft anzubieten. Gepaart mit der Expertise von über 170 Spediteuren und Logistikern findet also auch eine kleine Sendung den Weg in das größte Lager.“

De Lauso abschließend: „Industrie-Stückgut ist unsere Kernkompetenz und das wird Sie auch bleiben. Aber es ist notwendig, sich der Entwicklung am Markt anzupassen und das Portfolio sinnvoll zu erweitern, damit unsere Partner ihren Kunden alle Anforderungen erfüllen können. Wir werden CTL-Handel intelligent in unsere bestehenden Strukturen integrieren und gemeinsam zum Erfolg führen.“

Homberg, den 29. April 2022

Jahresabschluss: Cargo Trans Logistik AG zieht positive Bilanz

Die Cargo Trans Logistik AG (CTL) zieht für das vergangene Jahr ein positives Fazit. Die Stückgutkooperation steigerte ihr nationales Sendungsvolumen... Weiterlesen
Homberg, den 12. April 2022

Die CTL AG wünscht reichlich Sonnenschein, Freude und Erholung zum Osterfest!

Weiterlesen
Homberg, den 24. März 2022

Verabschiedung des CTL Tarifkommissionsmitglieds Sven Kasper

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedeten wir Sven Kasper von der T&S, Bingen aus der Tarifkommission, die am... Weiterlesen